14. Oktober:

UAB U19: Keinerlei Probleme gegen WAT 3/3 Capricorns

 

Das dritte Match in der Saison 2017/18 stellte das Team UAB vor keine allzu große Probleme. Nach einer guten Trainingswoche waren alle Burschen an Bord und voll motiviert. Neben einer geänderten Starting 5 wurde in diesem Spiel sehr viel gewechselt und immer wieder neue Anreize gesucht.

Durch die gute Defensive zu Beginn des Matches wurden gute Gegenangriffe gelaufen und diese auch hochprozentig verwertet.

Mit Fortdauer wurde phasenweise sehr mannschaftsdienlich gespielt und einige Aktionen perfekt abgeschlossen.

Endstand: 110 - 37

 

Coach Traxler: „Heute gibt es nicht viel auszusetzen ... naja, wir konnten den Druck in der Defensive nicht 40 Minuten halten – vielleicht noch nicht zu 100% austrainiert. Ansonsten hat es mir gefallen, wie die Jungs miteinander agieren. Leider fehlt uns jetzt Stefan für einige Zeit, aber wir werden ihn als Team in dieser Zeit ersetzen, da bin ich mir ganz sicher!“

 

UAB – WAT 3/3 Capricorns     110:37 (32:8, 24:2, 33:13, 21:14)

 

UAB: Jovanovic Milan 22, Brzic Dusan 17, Sarbaz Kheyer 13, Stüber Stefan 13, Surdulovic Mladen 13, Adamovic Filip 12, Surdulovic Milan 8, Abd El-Ghany Karim 4, Landu Elie 4, Hoffmann Simon 2, Meschidov Magomed 2, Freis Oliver 0.

14. Oktober:

UAB U14: das war uns einfach zu schnell …

In unserem zweiten Spiel durfte das U14 ins Happyland in Klosterneuburg reisen. Gleich zu Beginn wurden wir von der Schnelligkeit und Aggressivität der Dukes vollkommen überrascht. Aber wir begannen mit der Zeit das in den letzten Wochen erlernte langsam umzusetzen, meist zu zaghaft und zu scheu, aber der Ansatz war zu erkennen. Ab dem zweiten Viertel gelangen uns einige gute Aktionen, auch im dritten Abschnitt spielten wir brav mit. In der letzten Periode machten wir dann wieder einige Fehler und wurden postwendend dafür bestraft.

Endstand: 34-104

 

Coach Traxler: „Nachdem ich schon lange in der Szene unterwegs bin, habe ich mich vor der Schnelligkeit der Basket Dukes gefürchtet, da wir in diesem Bereich noch sehr schwach sind. Teilweise haben mir heute die Aktionen gefallen, doch es ist noch ein langer und steiniger Weg vor uns. Der Zusammenhalt im Team ist groß, und wir werden in den nächsten Wochen hart an uns weiterarbeiten!“

 

UAB – Basket Dukes     34:104 (9:32, 6:18, 15:29, 4:25)

 

UAB: David Tassi Bela-Garnier 9, Milosz Bartnik 8, Lorenz Seher 6, Aleksandar Latinovic 4, Denis Marcut 4, Anas Elhag 2, Angelo Franco 1, Kosai Abou El-Enin, Dragan Andjelkovic, Simon Brandenburg, Ben Erlwein, Zaid Fakhri, Marko Mitrovic.

 

08. Oktober:

UAB/3 Herren: Derby gegen UAB/4

 

Nach dem Abgang aus der Herren 1. Klasse bereitete sich das Team von UAB/3 auf die neuen Aufgaben akribisch vor. In vielen Einheiten in den letzten Wochen wurde etwas Neues geformt, quasi herangezogen. Meistens waren die Trainings sehr durch die Launen des Coaches geprägt, der nach einem Jahr der Qualen wieder seine jetzt schon Herren wieder auf Vordermann bringen wollte. Die Wochen der Schinderei war nun endlich vorbei und schon stand als Einstand in die Herren 2. Klasse das Derby gegen UAB/4 am Programm.

Der Sprungball war durchgeführt und die UAB/3 Mannen begannen konsequent das Spiel. Schnell in Führung, dann zwei Mal etwas nachlässig agiert, doch schlussendlich wurden die Anweisungen des Coaches umgesetzt. Gut in der Defensive stehen und nach den gewonnenen Rebounds schnell in die Transition übergehen und aufs Tempo drücken.

 Wozu dribbeln? Es geht ja viel schneller, wenn der Ball über drei bis vier Stationen zum Korb gepasst wird und ein Trailer den mustergültig gespielten Pass mit Leichtigkeit abschließen kann.

Aber was passiert, wenn wir eine Set-Offensive spielen müssen? Ach ja, passen, cutten, den freien Mann finden – sowohl innen als auch außen – und scoren. Es funktioniert.

Nun zum Spiel – die oben erwähnten Punkte wurden umgesetzt und das Maschine begann zu laufen … mit der Zeit konnte sich das junge Team immer mehr absetzen, wodurch dem Coach die Gelegenheit geboten wurde, einige neue Dinge auch auszuprobieren und den Rookies sehr viel Spielzeit zu geben. Nach einer klaren Pausenführung wurde das Match sich nach Hause gespielt und deutlich mit 95-44 gewonnen!

 

Coach Traxler: „Ein Auftakt nach Maß! Wir haben die letzten Wochen gut gemeinsam gearbeitet und wurde nach einem Jahr der Prügel heute belohnt. Die Mannschaft hat gespielt und daher hat das Team auch gewonnen. Ein paar Fehler sind mir schon aufgefallen, aber daran werden wir noch arbeiten. Ich sehe noch Luft nach oben!“

 

UAB/3 – UAB/4     95:44 (27:10, 26:7, 14:11, 28:16)

 

UAB/3: Markovic Patrick 26, Rog Philip 15, Tambal Amged 14, Tambal Ahmed 13, Markovic Milan 10, Zecirovic Irfan 9, Müller Stefan 4, Sutter Michael 3, Marasevic Marko 1, Abad Karim.

07. Oktober:

UAB U19: Durchwachsenes Spiel gegen UWW

 

Im zweiten Spiel traf die U19 auf das Team von UWW. Zunächst verlief das Spiel sehr geordnet und in Harmonie. Nach knapp 6 Minuten wurde ein sicherer 10 Punkte Polster herausgespielt. Jedoch wurde dieser Vorsprung leichtfertig bis zur ersten Viertelpause verspielt. Im zweiten Abschnitt agierte die Burschen in der Defensive sehr diszipliniert, aber in der Offensive wurden viele einfache Punkte verschenkt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit veränderte der Coach die Taktik in der Defensive ein wenig und dadurch konnte sowohl der Druck in der Verteidigung erhöht werden als auch die dadurch entstandenen Gegenangriffe hochgradig abgeschlossen werden. Im letzten Viertel wurde wiederum viel getauscht, jedoch litt darunter das Offensivspiel am meisten. Bis knapp vor dem Ende konnte sich UWW wieder herankämpfen, aber am Ende erzielte UAB die wichtigen Punkte in der Offensive und konnte knapp das Spiel mit 62-53 für sich entscheiden.

 

Coach Traxler: „Mit der heutigen Leistung bin ich nur teilweise zufrieden, da hat mir einiges nicht gefallen, was auch in den Pausen schon angesprochen wurde. Wir werden daran arbeiten, damit wir uns noch besser präsentieren können!“

 

UAB – UWW     62:53 (14:14, 9:9, 26:3, 11:25)

 

UAB: Jovanovic Milan 19, Brzic Dusan 11, Adamovic Filip 9, Surdulovic Milan 8, Surdulovic Mladen 7, Stüber Stefan 4, Meschidov Magomed 2, Hoffmann Simon 1, Landu Elie 1, Abd El-Ghany Karim 0, Damjanovic Ivan 0, Freis Oliver 0, Sarbaz Kheyer DNP.

30. September:

UAB U14: Verheißungsvoller Beginn …

Nach knapp 3 Wochen Vorbereitungszeit spielte die neu zusammengesetzte U14-Mannschaft von UAB gegen das Team der Timberwolves im Wolves Dome. Nach knapp 3 Minuten im ersten Viertel musste der Coach bereits seine erste Auszeit nehmen, da die Burschen in den Trott der letzten Saison verfallen waren. Danach lief es deutlich besser und der Rückstand wurde bis zum Ende der 1. Periode verkürzt. Ab dem 2. Viertel entschied der Trainer in diesem Spiel all seine 11 Spieler zum Einsatz kommen zu lassen, wobei 5 von ihnen das erste Mal an einem Match teilnahmen. Durch diesen Umstand passierten viele Fehler, aber die Jungs kämpften, manchmal auch ein wenig zu übertrieben. Nach der Halbzeitpause kamen die routinierteren Spieler wieder mehr zum Einsatz und so konnte dieses Viertel sogar gewonnen werden. Der Coach blieb seinem Vorsatz treu und gab wieder im letzten Abschnitt seinen Rookies viel Spielzeit. Das Spiel ging mit 41-82 verloren.

 

Coach Traxler: „Intensität und Wille stimmen, jetzt fehlt es gezielt an den Schwächen zu arbeiten. Wir werden uns in den nächsten Wochen immer besser präsentieren, ich glaube daran und an die Burschen! Kopf hochhalten und hart weiterarbeiten, dann wird es noch einiges zu feiern geben!“

 

UAB – Timberwolves/2     41:82 (14:21, 4:30, 18:17, 5:14)

 

UAB: Marko Jovanovic 20, Milosz Bartnik 6, Piotr Cieslinski 6, Denis Marcut 5, Ben Erlwein 4, Kosai Abou El-Enin, Anas Elhag, Zaid Fakhri, Aleksandar Latinovic, Marko Mitrovic, Vojtech Pokos.